Kölsche Fastelovend Eck

Redaktionsleitung Angela Stohwasser und Reiner Besgen

Wir sind umgezogen: 

Neue Redaktionsadresse 

Redaktion Kölsche-Fastelovend-Eck. Alfred-Delp-Str. 35, 53840 Troisdorf

Telefon 02241 9444031 E-Mail: Redaktion@Fototeam-Besgen.de

Wer wor he?
Werbeagentur Frankfurt
Wat es loss!
 

 

 

 

DIE LETZTEN AKTUELLEN NEWS

 

Sofortzugriff auf alle Artikel
Datenschutzerklärung
Die aktuelle Datenschutzerklärung 
finden sie im Impressum!  
Fotos
Wetter in Troisdorf
Wetter in Troisdorf
Lesezeit ca. 2 Minuten

Karnevalsgesellschaft Alt-Köllen vun 1883 e. V.

2014
Karnevalsgesellschaft Alt-Köllen vun 1883 e. V. 25 Jahre im Maritim-Hotel
Köln. Vor 25 Jahren in einem Baucontainer schräg gegenüber vom Maritim-Hotel wurden damals die Verträge unterschrieben. Die KG Alt-Köllen hatte vor, ihre Prunksitzung in dem neuen Hotel zu veranstalten. Man wusste noch nicht so genau, was auf einen zukam. Heute, nach 25 Jahren, ist man froh, eine Stätte für die Sitzung zu haben, zu der man immer wieder gerne kommt.


Mit dem Auftakt durch die Fidele Kölsche gab es gleich am Anfang ein buntes Bild auf der Bühne, auf der die Gruppe in dieser Session schon mehrmals ihr Programm präsentieren durften. Gleich nutzte man dieses schöne Ambiente für ein besonderes Geschenk: Direktor Hartmut Korthäuer bekam aufgrund des „25-jährigen Jubiläums“ ein Bild von der Malerin und Illustratorin Gerda Laufenberg überreicht, das es nur in geringer Auflage gibt.


Die Kölschen Harlequins begeistern immer wieder – so auch bei der Prunksitzung im Maritim – und steigern sich von Jahr zu Jahr. Der Stolz der Gesellschaft zeigte sein Können und bewies, dass die vierte Session, in der sie über die Bühnen Kölns tanzen, nicht nur dem Publikum, sondern auch ihnen selber viel Spaß bereitet. Das Konzept mit der Verpflichtung von Cassia Kuckelkorn, die für die Leitung und Choreographie zuständig ist, ging auf und die Gruppe konnte nicht nur in Köln, sondern auch in Bonn, Aachen und Leverkusen Begeisterung erwecken. Schon 14 Tage nach der Session geht es wieder mit neuen Proben los und mit viel Übung, Schweiß und mancher Träne – aber auch Freude und Begeisterung geht es dann an ein neues Programm für die nächste Session. Der Höhepunkt jedoch ist immer die Teilnahme am Rosenmontagszug, wo sie Harlequins mit der KG Alt-Köllen durch die Straßen ziehen und das jecke Volk begeistern.Zusammen mit dem Dreigestirn standen sie dann auf der Maritim-Bühne und bewunderten die tänzerische Leistung von Jungfrau Hermia und ihren Mitstreitern Prinz und Bauer. Der gemeinsame Abmarsch unter begeistertem Applaus für alle war dann gleichzeitig: Bühne frei für die Domstürmer.


Mit Martin Schopps und den Klüngelköpp konnte dann erst mal eine Pause für alle eingelegt werden. Kostüme und Abendgarderobe sind hier – wie mittlerweile bei vielen anderen Sitzungen auch – gleichermaßen zu sehen und gleichermaßen erwünscht. Wer sich kostümieren möchte, der tut das eben, das ist heute nicht mehr so verkrampft wie noch vor einigen Jahren. Jeder Jeck is eben anders... Viele Gäste der KG kommen jedes Jahr wieder, das zeigte auch der ausverkaufte Saal, der bis in die oberen Ränge besetzt war. Wie uns mitgeteilt wurde, war auch ein prominenter Gast anwesend: Der Fußballspieler Andrew Sinkala.Im zweiten Teil starteten die Rheinmatrosen. Jürgen Beckers, Marita Köllner und die Räuber folgten und die Paveier machten den Abschluss einer gelungenen Sitzung.Mit dem Orchester Helmut Blödgen hatte die KG eine bewährte Sitzungskapelle an ihrer Seite, die den Künstlern immer den richtigen Ton an der richtigen Stelle verpasste.
 Hier unser Fotoalbum: 

Klicken sie einfach auf die Jungfrau Hermia und schon öffnet sich das Album. 
 

 

Karnevalsgesellschaft Alt-Köllen vun 1883 e. V.

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


Linkempfehlung

Diesen Artikel weiter empfehlen: