Kölsche Fastelovend Eck

Redaktionsleitung Angela Stohwasser und Reiner Besgen

Wir sind umgezogen: 

Neue Redaktionsadresse 

Redaktion Kölsche-Fastelovend-Eck. Alfred-Delp-Str. 35, 53840 Troisdorf

Telefon 02241 9444031 Email: Redaktion@Fototeam-Besgen.de

Wer wor he?
Werbeagentur Frankfurt
DIE LETZTEN AKTUELLEN NEWS

 

Sofortzugriff auf alle Artikel
Datenschutzerklärung
Die aktuelle Datenschutzerklärung 
finden sie im Impressum!  
Fotos
Wetter in Troisdorf
Wetter in Troisdorf
Wat es loss!
 

 

 

 

Lesezeit ca. 2 Minuten

Dreigestirne bei den Fidelen Zunftbrüdern

2021

Dreigestirne bei den Fidelen Zunftbrüdern
Köln.
Ein wenig Karnevalsnormalität gab es bei der Kölner Karnevalsgesellschaft Fidele Zunftbrüder von 1919 e. V

Im großen Glasfoyer des Hotels Maritim gab es unter Auflage der aktuellen Corona- und Hygienevorschriften ein Treffen mit den beiden Dreigestirnen der Stadt Köln. Zuerst wurde das „große“ Dreigestirn mit Prinz Sven I., dem Bauer Gereon und Jungfrau Gerdemie empfangen, ohne Musik „Jaanz Höösch“, aber umso herzlicher. Leider war das Dreigestirn nur mit einer kleinen Equipe, sowie auch nur ein Teil des Vorstandes der Fidelen Zunftbrüder anwesend, da zurzeit nach den aktuellen Bestimmungen nicht mehr Personen möglich sind. Nach einigen launigen Worten des Präsidenten Theo Schäfges, wo er besonders auf die tänzerische Vergangenheit der Tollitäten eingegangen ist, gab es neben dem Sessionsorden noch weitere Präsente.


Wie in jedem Jahr bei den Fidelen Zunftbrüdern gab es eine 111cm große Prinzenrolle mit den beliebten Keksen und ein besonderes Präsent, das es sonst nur bei der beliebten Veranstaltung, dem „Kleinen Prinzenessen“ der Gesellschaft, gibt - ein Kunstwerk aus Schokolade und Pralinen.

Zunftmitglied und Konditormeister René Weber hat wieder ein Meisterwerk geschaffen. Das Dreigestirn freute sich sehr über diese süße Überraschung. Nach den närrischen Worten des Dreigestirns war leider schon der Abschied angesagt und mit einem dreifachen Alaaf und den besten Wünschen für die weitere Session wurden sie verabschiedet. Vor der Tür stand schon das Kinderdreigestirn und sie kamen auch nur in kleiner Formation in das große Foyer des Hotels. Präsident Theo Schäfges fand herzliche Worte zur Begrüßung und hatte auch einiges über Kinderprinz Hanno I., Kinderbauer Leopold und Kinderjungfrau Catharina zu berichten. Er sprach auch die Lieblingsgerichte der 3 Tollitäten an, die jetzt Corona-bedingt nicht angeboten werden können, aber dafür gibt es mehr als nur einen Ersatz: Das Kinderdreigestirn wurde auch mit einer 111cm großen Keksrolle bedacht und darüber hinaus gab es noch eine Torte, die auch der Meister aus der Eifel geschaffen hatte. Die Augen der Kinder wurden immer größer. Zum Abschluss gab es den Orden der Kindersitzung der Gesellschaft, die in diesem Jahr, wie so viele andere Aktivitäten der Fidelen Zunftbrüder, nicht stattfinden kann. Das Dreigestirn wurde als Ehrengäste für die Kindersitzung im nächsten Jahr eingeladen. Die drei wurden mit einem dreifachen Alaaf verabschiedet und es blieb bei allen das positive Gefühl ein wenig Kölschen Karneval erlebt zu haben.


Text: Fidele Zunftbrüder von 1919
Fotos: Joachim Badura

Dreigestirne bei den Fidelen Zunftbrüdern

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


Linkempfehlung

Diesen Artikel weiter empfehlen: