Kölsche Fastelovend Eck

Redaktionsleitung Angela Stohwasser und Reiner Besgen

Wir sind umgezogen: 

Neue Redaktionsadresse 

Redaktion Kölsche-Fastelovend-Eck. Alfred-Delp-Str. 35, 53840 Troisdorf

Telefon 02241 9444031 Email: Redaktion@Fototeam-Besgen.de

Wer wor he?
Werbeagentur Frankfurt
DIE LETZTEN AKTUELLEN NEWS

 

Sofortzugriff auf alle Artikel
Datenschutzerklärung
Die aktuelle Datenschutzerklärung 
finden sie im Impressum!  
Fotos
Wetter in Troisdorf
Wetter in Troisdorf
Wat es loss!
 

 

 

 

Lesezeit ca. 2 Minuten

Zum Jahrestag: Gedenken an Marie-Luise Nikuta auf großer Plakatwand

2021

Zum Jahrestag: Gedenken an Marie-Luise Nikuta auf großer Plakatwand – Startschuss „Freundeskreis Marie-Luise Nikuta“
Köln.
Familie und Freunde gedenken heute des ersten Todestages von Marie-Luise Nikuta in besonderer Weise. Da bisher Corona-bedingt weder eine Trauerfeier noch ein Zusammentreffen anderer Art möglich war, wurde an der Severinstraße eine Plakatwand zum Gedenken an Marie-Luise gestaltet und heute fertig gestellt. Die Plakatwand soll die Persönlichkeit Marie-Luises würdigen und Passanten der Südstadt zu einem kurzen Moment der Erinnerung einladen. Gleichzeitig haben Freunde um StattGarde Colonia Ahoj Präsidenten André Schulze Isfort den Startschuss für einen „Freundeskreis Marie-Luise Nikuta“ gelegt.


Die Initiative aus Freunden und Förderern möchte an das Leben und Wirken von Marie-Luise Nikuta erinnern und dies auch öffentlich zugänglich und erlebbar machen. Als zierliche Künstlerin stand Marie-Luise Nikuta auf den Brettern, die die Welt bedeuten. Dabei hat sie über Jahrzehnte das Kölsche Liedgut und den Kölner Karneval geprägt und gepflegt. Sie war damit Botschafterin der Kölschen Sproch, Botschafterin des Kölschen Fasteleers und somit Botschafterin Kölns. Sie hat Jung und Alt nah und fern mit ihren Liedern erreicht und verbunden und war auch gleichzeitig ein Beispiel von gelebter Emanzipation. Auf den Bühnen hat sie „ihren Mann gestanden“ und sich von niemandem etwas vorschreiben lassen. „Jeder, der sich der Grand Dame des kölschen Liedguts verbunden fühlt, ist herzlich eingeladen, dem Freundeskreis beizutreten und den neuen Verein zu unterstützen“ so Initiator Schulze Isfort. Sobald es die Corona-Regeln zulassen, soll eine Gründungsveranstaltung für alle Interessierten einberufen werden. Der Verein möchte dann neben einem Archiv auch Publikationen über das kölsche Liedgut und insbesondere über die Werke und das Schaffen von Marie-Luise Nikuta erstellen, sowie die Schaffung öffentlich zugänglicher Ausstellungen und eines öffentlich zugänglichen Erinnerungsortes anstreben. Daneben möchte sich der Verein im Sinne Marie-Luise Nikutas um karitative Projekte und Integration kümmern, getreu ihres Lebensmottos: „Levve un levve losse“ – dieses Motto soll auch der Namensgeber des künftigen Vereins werden, deren Ehrenvorsitz Tochter Andrea Nikuta-Meerloo übernimmt.

 Plakatwand - genauer Standort: Severinstraße Ecke Im Dau


Weitere Infos: 
LEVVE UN LEVVE LOSSE E.V. (in Gründung)
FREUNDESKREIS MARIE-LUISE NIKUTA & FÖRDERKREIS KÖLNISCHEN LIEDGUTES
Mathiasstraße 11
50676 Köln
info@fkmln.koeln
www.fkmln.koeln

https://www.facebook.com/Freundeskreis-Marie-Luise-Nikuta-103500911458903/
 

Info und Fotos: André Schulze Isfort

Zum Jahrestag: Gedenken an Marie-Luise Nikuta auf großer Plakatwand

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


Linkempfehlung

Diesen Artikel weiter empfehlen: