Kölsche Fastelovend Eck

Redaktionsleitung Angela Stohwasser und Reiner Besgen

Wir sind umgezogen: 

Neue Redaktionsadresse 

Redaktion Kölsche-Fastelovend-Eck. Alfred-Delp-Str. 35, 53840 Troisdorf

Telefon 02241 9444031 Email: Redaktion@Fototeam-Besgen.de

Wer wor he?
Werbeagentur Frankfurt
DIE LETZTEN AKTUELLEN NEWS

 

Sofortzugriff auf alle Artikel
Datenschutzerklärung
Die aktuelle Datenschutzerklärung 
finden sie im Impressum!  
Fotos
Wetter in Troisdorf
Wetter in Troisdorf
Wat es loss!
 

 

 

 

Lesezeit ca. 2 Minuten

Trotz Pandemie: Treuer Husar veranstaltet „Korpsappell light“ in virtueller Form

2021

Trotz Pandemie: Treuer Husar veranstaltet „Korpsappell light“ in virtueller Form
Köln.
Trotz Pandemie hat die KG Treuer Husar Blau-Gelb von 1925 e. V. Köln in diesem Jahr 16 neue Mitglieder vereidigt und verdiente Kameraden geehrt. Aufgrund der Kontaktbeschränkungen hat das Kölner Traditionskorps eine verkürzte Variante seines jährlichen Korpsappells virtuell veranstaltet. Dafür hat der Treue Husar sein Kasino kurzerhand in ein Filmstudio umgebaut und über drei Tage verteilt die Aufnahmen produziert – Corona-Schnelltest inklusive. Seit Donnerstag steht das Video den Mitgliedern als Stream zur Verfügung – ab Samstag können auch Freunde und Gäste einen Blick in das neue und hoffentlich einmalige Format werfen.
Trotz erschwerter Bedingungen hat das Team um Markus Simonian, Präsident und erster Vorsitzender, ein kurzweiliges Programm auf die Beine gestellt. So sorgen verschiedene Video-Einspielungen und live vorgetragene Krätzchen, etwa von Korpsmitglied Peter Buchbinder, für eine willkommene Abwechslung zwischen den offiziellen Programmpunkten.

Screenshot Nr. 1:


Die Kölsche Reimrede kommt mit einem wunderschönen Vortrag von Jörg Runge als „Tuppes vom Land“ beim virtuellen Korpsappell ebenfalls nicht zu kurz. Ein Highlight ist der Auftritt des Kölner Dreigestirns beim Korpsappell light. Um die Aufnahmen zu ermöglichen, besuchte extra eine kleine Abordnung der Treuen Husaren die Tollitäten in der Hofburg. Emotional wurde es beim virtuellen Korpsappell bei einer Verabschiedung: Für Kevin Köppe war es nach acht Jahren die letzte Session als Tanzoffizier beim Treuen Husar. Zum Abschied grüßen ihn die Tanzpaare der anderen Traditionskorps per Videobotschaft sowie das Tanzkorps des Treuen Husars, vertreten durch Tanzkorpsleiter Stefan Korte. Auch seine Marie Clara Scheurer, mit der er die vergangenen vier Jahre zusammen tanzte, verabschiedete sich per Videogruß.

Screenshot Nr. 2


Die Aufnahme einiger Programmpunkte stellte sich für die Macher aufgrund der Kontakt-beschränkungen als Herausforderung dar: So konnten beispielsweise die 16 Neumitglieder nur paarweise erscheinen, um den Eid auf die Fahne zu leisten. Die zu ehrenden Mitglieder erhielten im Vorfeld ihre Auszeichnungen und Urkunden und wurden beim virtuellen Korpsappell light erneut namentlich erwähnt.

Screenshot Nr. 3

Die höchste Ehrung erhielt Ehrenpräsident Franz Wallraff für 50 Jahre Mitgliedschaft. Die goldene Vereinsnadel für 40 Jahre erhielten Rolf Fabian und Dieter Betzgen. Die Herren Karl Axer, Ralf Günther, Rolf Krechel, Helmut Lempe, Bruno Wirtz, Detlev Hofmann und Kommandant Hartmut „Harry“ Kramer freuten sich im Vorfeld über die silberne Vereinsnadel für ihre 25-jährige Mitgliedschaft. Die sonst bei einem Korpsappell üblichen Beförderungen wird der Treue Husar zu einem späteren Zeitpunkt im Jahr vornehmen.

Screenshot Nr. 4


Quelle: Björn Zimmer, Presseoffizier, Text und Screenshots

Trotz Pandemie: Treuer Husar veranstaltet „Korpsappell light“ in virtueller Form

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


Linkempfehlung

Diesen Artikel weiter empfehlen: